http://pen-yang-harmonie.de ◊  Impressum   ◊  Kontakt   ◊  AGB   ◊  Gästebuch  
 
Suchen
 
 
 

Kuscheltiere

Energiemedizinisches Gutachten

Nachfolgend berichten wir über eine Testreihe mittels Meridiandiagnostik (System Prognos) betreffend die Wirkung von energetisierten bzw. informierten Kuscheltiere (nach der Methode PEN-YANG der Firma Heß & Volk GmbH). Die Bären sollen einerseits in der Lage sein, tagsüber einen Energieanstieg (z.B. von Kindern) mit gleichzeitiger Harmonisierung zu bewirken, andererseits abends und nachts eine beruhigende und schlaffördernde Wirkung ausüben. Diese doppelte Zielsetzung mit zweifacher Information stellt sicher ein gewisses Problem dar. Diese Zielsetzung ist eine Weiterentwicklung der ehemaligen PEN-YANG Benny-Bären.

In den Testungen wurden mehrere Ziele verfolgt:

1. Vergleich eines informierten und eines uninformierten Bären
2. Vergleich der Wirkung mit offenen bzw. mit geschlossenen Augen
3. Auswirkung eines geswitchten Zustands mit Entswitchen
4. Längerzeitige Wirkung nach 20 bzw. 40 Minuten

Probanden: sechs /drei Männer, drei Frauen)
Zeitpunkt der
Untersuchungen:
18.03.02, 9.00 bis 13.00 Uhr
Ort: Buchbichl 52, 83737 Irschenberg
Methode: Hautwiderstandsmessungen an 24 Meridianpunkten, Mittelwertbildung. Vergleich des momentanen Mittelwertes mit dem des direkt vorangegangenen Tests.

 

Zusammenfassung:

1. Übliche = uninformierte Kuscheltiere vermindern die Kriterien Energie und Harmonie. Dies ist nur sinnvoll zum Zwecke des Einschlafens

2. Nach der PEN-YANG Methode der Firma Heß & Volk GmbH informierte Kuscheltiere steigern bei offenen Augen (also tagsüber) Energie und Harmonie, während sie bei geschlossenen Augen (also beim Einschlafen) reduzierend wirken und damit das Einschlafen fördern. Diese doppelte Informierung ist gekoppelt an den Status der Augenlieder, welcher nicht nur einen Indikator, sondern auch einen natürlichen Triggermechanismus für das Wachsein und das Einschlafen darstellt.

3. Im Zustand des Switchings (Fragmentierung des Gehirns mit Assoziationsstörung) sind die Ergebnisse problematisch, da das Gehirn die tonisierende Information (tagsüber) nicht korrekt verarbeiten kann. Es ist hier für alle Anwender mit häufiger Exposition gegenüber E-Smog zu empfehlen, mehrmals täglich eine Entswitchungsübung durchzuführen.

4. Ein längerer Aufenthalt der informierten Kuscheltiere auf der Brust ermöglicht es dem Vegetativum, sich zu organisieren, neu zu regulieren und vorhandene Stauungen und Blockaden aufzulösen.

Ausgeführt durch:

Dr. Manfred Doepp, Arzt
Buchbichl 52, 83737 Irschenberg 

Holistic DiagCenter Gabriele Edelmann
Buchbichl 52, 83737 Irschenberg

Anwendungshinweis:

Man legt vor dem Einschlafen das Kuscheltier

- über das Brustbein (Thymusdrüse)
- neben den Körper
- über den Bauchnabel (Sonnengeflecht)
- in der linken Hand halten (bei Rechtshändern)
- in die linke Armbeuge legen 

Wirkungsweise:

Nach jahrelangen Forschungen von Hess und Volk wurde 1995 festgestellt, daß man die Energiequanten ausrichten kann. Durch das natürliche Behandlungsverfahren wird das Kuscheltier zum biologischen Energiespender für den Benutzer. Bei der Energetisierung werden die kleinen Energieteilchen (Quanten) ausgerichtet und bewirken somit eine natürliche Energiespeicherung und eine Harmonisierung der Kuscheltiere. Diese Energie wird auf Menschen übertragen.

Technischer Vorgang:
Ausrichtung der Energiequanten nach dem natürlichen Prinzip.

vorher
nachher

 

 
powered by ZAPware